5G und andere HF-Störungen

Dr. Martin Virnich ist Experte auf dem Gebiet Elektrosmog HF/NF, Schulungsleiter beim IMS/VDB ….

https://vimeo.com/385477658

Inhalt:
00:00 – 45:00 5G Mobilfunk
45:00 – 53:10 Vergiss’ g’rad den Mobilfunkmast, wenn Du selbst ein Smartphone hast!
53:10 – 57:30 Was ist der SAR-Wert wert?
57:30 – 1:04:40 DECT Schnurlostelefone
1:04:40 – 1:20:30 Powerline Communication (PLC) für Smart Meter in Luxembourg

 

eine Information von Baubiologie Plauen

Studie des Bundesamtes für Strahlenschutz erklärt den denkenden Bürger zum Problem.

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1504

Besorgt über den wachsenden Widerstand angesichts der Gesundheitsgefahren der Mobilfunkstrahlung, insbesondere zu 5G, will die Regierung eine Informationskampagne für mehr Akzeptanz starten. Ein Ziel: die Planungsverfahren beim Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur sollen schneller werden, und nicht mehr durch Initiativen und Gemeinderäte beeinflusst werden.

Diese Reaktion auf den 5G-Widerstand merkt man bereits. Verstärkt kommen in der Presse Artikel, in denen Risiken heruntergespielt werden. Dabei arbeiten offensichtlich die Bundesregierung, das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), die ICNIRP und Stiftungen des Bundes zusammen.

 

eine Information von Baubiologie Plauen

Thank you for calling

Der Film von Klaus Scheidsteger THANK YOU FOR CALLING

wird am 30. + 31. Juli 2016 auf dem 5 Seen Festival in Bayern uraufgeführt:

http://www.fsff.de/home/cm/fff-current-film/index.6285.html

In Österreich hat es schon die Premiere in Wien gegeben, bei der auch Mediziner wie
Dr. Mosgöller anwesend waren. Nach Peter Ludwig (KI) ein großer Erfolg.
Nun werden in Deutschland auch Kinos gesucht, die den Film bringen.
Aber es bieten sich natürlich auch private Initiativen an, diesen Film der Öffentlichkeit zu bringen.
Z. B. in Schulen oder auf Veranstaltungen, zu denen auch die regionalen Vertreter der
Parteien eingeladen werden sollten.

Hochbelastete Lebensmittel aus China

Man sollte ab und zu schon mal fernsehen, dann jedoch gezielt und nicht jeden …..

Lebensmittel aus China – sind auch in vielen Verpackungen drin, ohne dass diese besonders gekennzeichnet werden oder werden müssen.

So kann man sehr viele verpackte Produkte, Dosen, Tüten und mehr finden, die keinen Hinweis darauf haben, dass das Ausgangsprodukt aus China kommt (Erdbeeren, Tomaten……).

Gesetze lassen alles zu und wenn nur der Deckel auf die Dose geschraubt wird – Made in Germany oder anderswo in EU.

Dass aber China das Land mit dem höchsten Pestizideinsatz ist, stört dabei niemanden, denn darüber klärt man ja nicht auf, bis auf wenige Sendungen die man nicht verpasssen sollte, wie diese hier:

PlusMinus vom 14.05.14 – Wiederholung am 29.07.14 Bis zum 14.05.2015 können Sie sich das Ganze noch in der Mediathek ansehen

“Aus Sicht vieler Verbraucher birgt der Import von Lebensmitteln aus China Risiken. Denn in keinem anderen Land der Welt werden so viele Pestizide eingesetzt. Auch die Umweltverschmutzung ist enorm. Selbst nach offizieller chinesischer Darstellung sind mehr als 60 Prozent der Gewässer verseucht, ein Sechstel der Böden ist so stark mit Schwermetallen belastet, dass Landwirtschaft nicht mehr ratsam ist. Immer wieder fallen Lebensmittel aus China bei offiziellen Lebensmittelkontrollen auf. Die EU dokumentiert alle Versuche, bei denen in Europa mit Lebensmitteln gehandelt wird, die nicht europäischem Recht entsprechen. Trauriger Spitzenreiter: China.”
Rüdiger Weis – Baubiologie Plauen