Trinkwasser – Ökotest aktuell

Obwohl immer wieder Arzneimittelrückstände im Trinkwasser gefunden werden, sind regelmäßige Analysen nicht gesetzlich vorgeschrieben. ÖKO-TEST hat nun Trinkwasser aus 69 deutschen Städten auf Gadolinium untersuchen lassen, das über MRT-Kontrastmittel in die Umwelt gelangt – und wurde vielerorts fündig.

Wer Schmerzen hat, ist für ein Schmerzmittel dankbar. Liegen die Blutfettwerte außerhalb des Normbereichs, gibts auf Rezept Lipidsenker. In der Radiologie werden jodhaltige Röntgenkontrastmittel gespritzt, wenn die Blutgefäße sichtbar gemacht werden sollen.

Das funktioniert im Großen und Ganzen gut. Nur: Nachdem die Arzneistoffe ihr Werk verrichtet haben, verschwinden sie nicht einfach, sondern gehen auf große Reise und kommen irgendwann – wenn auch in stark verdünnter Form – wieder beim Verbraucher aus dem Wasserhahn. „Im Trinkwasser liegt nach dem Stand der Literaturauswertung für 23 Wirkstoffe und Metaboliten mindestens ein Positivbefund vor“, heißt es in der 2011 vom Umweltbundesamt (UBA) herausgegebenen „Zusammenstellung von Monitoringdaten zu Umweltkonzentrationen von Arzneimitteln“, welche vom IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser erarbeitet wurde. Genannt werden Schmerzmittel wie Naproxen, Röntgenkontrastmittel, Lipidsenker wie Clofibrinsäure und ihre Stoffwechselprodukte.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Ökotest

Wir empfehlen deshalb einen Wasserfilter im Haushalt für das Trinkwasser zu verwenden, um diese Belastungen weiter zu reduzieren.

Mein Favorit ist das Alvito-Aktivkohle-Membranfilter-System.
Möchten Sie mehr Informationen, so mailen Sie mir oder rufen einfach mal an.
Baubiologie Plauen – Rüdiger Weis

Advertisements